CDU unterstützt gymnasiale Oberstufe an der Auenlandschule

Tobias Rischer

Tobias Rischer

Kürzlich fragte das Stadtmagazin die CDU-Fraktion nach ihrer Position bezüglich der angestrebten gymnasialen Oberstufe an der Gemeinschaftschule Auenland und ob sie sich alternativ auch eine Kooperation mit dem Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasium vorstellen könnte.

Hierzu Tobias Rischer, Kandidat zur Stadtverordnetenversammlung im Wahlkreis 9 (Bahnhofsschule):

Bad Bramstedt kann sich mit seinem Bildungsangebot sehen lassen. Unser Schulentwicklungskonzept mit den Ganztagsangeboten trägt Früchte, darüber freuen wir uns als CDU sehr. Als wachsende Stadt müssen wir mit Augenmaß unsere Schulen weiterentwickeln und den künftigen Anforderungen gerecht werden. Daher unterstützen wir selbstverständlich den Wunsch der Eltern, der Schüler, der Lehrer und des Schulverbandes, eine gymnasiale Oberstufe an der Auenlandschule einzurichten. Nur durch eine möglichst große Angebotsvielfalt können wir unseren Kindern optimale Bildungschancen bieten.

Der Ausbau wird jedoch nur realisierbar sein, wenn wir unsere Kräfte bündeln ohne aber die anderen Schulen zu benachteiligen. Wir prüfen derzeit, wie und in welchem Umfang eine Kooperation mit dem Jürgen-Fuhlendorf-Gymnasium möglich ist. Eine Zusammenarbeit hätte nicht nur den Vorteil, dass wir die Investitionen in die Raum- und Sachausstattung gering halten können, sondern beiden Schulen die Möglichkeit geben, Ihr Angebot zusätzlich zu erweitern.

Eines aber ist für die CDU maßgeblich: Die Oberstufe an der Auenlandschule darf nicht zu einer Schwächung des Gymnasiums führen – weder in der Ausstattung noch in der Lehrerversorgung. Hier steht das Land in der Pflicht. Wir werden streng darauf achten, dass unsere Schulen nicht gegeneinander ausgespielt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.