Arp: Gute Wirtschaftspolitik schafft Zukunftschancen für unsere Bürger!

In Schleswig-Holstein haben wir zur Zeit die niedrigste Arbeitslosigkeit und die höchste Beschäftigungsquote. „Dieses ist ein Ergebnis der guten Wirtschaftspolitik dieser Landesregierung, die die Rahmenbedingungen für die örtlichen Wirtschaftsbetriebe in den letzten zwei Jahren erheblich verbessert hat,“ stellte der Mittelstandsbeauftragte der Landesregierung, Hans-Jörn Arp, MdL einleitend fest. Er war gemeinsam mit dem Landtagskandidaten Volker Dornquast Gast bei der Bad Bramstedter CDU im Hotel „Zum Wappen“.

Die neuesten Ergebnisse einer Umfrage bei den Betrieben verwundere nicht, die zu fast 80% mit der Arbeit der Landesregierung zufrieden sind.

Schleswig-Holstein war das erste Bundesland, welches die Funktion eines Mittelstandsbeauftragten eingeführt hat, inzwischen von anderen Ländern kopiert und nur von der schleswig-holsteinischen Opposition kritisiert. Die Ansiedlungspolitik ist mit dem neuen Landesentwicklungsplan 2010 positiv vorangekommen. Über 650.000 Mitarbeiter sind in den mittelständischen Betrieben im Lande tätig. Diese produzieren rd. 80% des Bruttoinlandsproduktes, ein Spitzenwert im Verhältnis zu anderen Bundesländern. Arp stellte weiter fest, dass das südeuropäische Ausland deutlich beweise, dass höhere Schulden auch höhere Arbeitslosigkeit bedeute und das insbesondere bei der Jugend. „ Auch deshalb müssen wir die Neuverschuldung reduzieren und auf 0 Euro führen! Wir sind  im Lande auf einem guten Weg bereits weit vorangekommen. Auch deshalb dürfen wir nicht akzeptieren, dass die SPD mit Herrn Albig und Herrn Stegner das Land noch tiefer in den Schuldensumpf führen wollen.“

 Eine mit einer SPD/Grünen- Regierung zusätzlich drohenden Blockade der geplanten Infrastrukturmaßnahmen im Lande führen unsere Wirtschaft zurück in die 90er Jahre, die Zeit der höchsten Arbeitslosigkeit.

Volker Dornquast lobte die sehr gute Kooperation des Beauftragten Arp mit der Landesplanung, die in den letzten Jahren zu vielen Ansiedlungserfolgen geführt habe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.