Bad Bramstedter Erde wird zur Kunst im Lichthof des Reichstagsgebäudes

Aus der jeweiligen Region bringen die Gäste (v.l.n.r.) Dennis Martens, Annegret Mißfeldt und Johann Hansen die Erde ihrer Heimat in die Kunstinstallation ein

Aus der jeweiligen Region bringen die Gäste (v.l.n.r.) Dennis Martens, Annegret Mißfeldt und Johann Hansen die Erde ihrer Heimat in die Kunstinstallation ein

Berlin. Der Bundestagsabgeordnete Mark Helfrich hatte in dieser Woche Gäste aus seinem Wahlkreis Steinburg – Dithmarschen Süd – Bad Bramstedt zu Besuch. Während ihres Aufenthaltes konnten sich die Besucherinnen und Besucher ein Bild vom politischen Berlin machen und die Bundeshauptstadt bei hochsommerlichen Temperaturen genießen.

Beim Besuch des Deutschen Bundestages erfuhren die Gäste in einem persönlichen Gespräch mit ihrem Abgeordneten Details aus seiner Arbeit und Wissenswertes über den Ablauf einer Sitzungswoche. Die aktuellen bundespolitischen Themen stießen auf reges Interesse der Gäste. So sprach Mark Helfrich zum Mindestlohn, zu Griechenland und zur Asyl- und Flüchtlingspolitik. In der anschließenden Fragerunde wurden regionale Themen diskutiert, wie z.B. die neu eingeführte LKW-Maut auf der B 5 bei Brunsbüttel, Infrastrukturprojekte und deren Finanzierung sowie die drohende Schließung einer kinderrheumato­logischen Praxis in Bad Bramstedt.

Ein Highlight des Besuchs war das Einbringen von Heimaterde in die Installation „Der Bevölkerung“ von Hans Haacke im nördlichen Lichthof des Reichstagsgebäudes. Stellvertretend für die Gruppe halfen Annegret Mißfeldt (Bad Bramstedt), Johann Hansen (Steinburg) und Dennis Martens (Dithmarschen) dabei, den Wahlkreis 003 in Berlin zu verewigen. Zum Reichstagsgebäude selbst gab es viel Wissenswertes im anschließenden Vortrag des Besucherdienstes auf der Besucher­tribüne des Plenarsaals.

Auf dem Programm standen des Weiteren der Besuch des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie verschiedener Gedenk- und Erinnerungsstätten zur totalitären DDR-Geschichte und zur Teilung Deutschlands. Eine Stadtrundfahrt rundete das Bild der Bundeshauptstadt ab.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.