Archiv der Kategorie: Allgemein

„Bildungsland Schleswig-Holstein. Perspektiven für unsere Kinder.“ 2. Regionalkonferenz der CDU Schleswig-Holstein in Norderstedt

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion laden der CDU-Landeverband und  der CDU-Kreisverband Segeberg zu einer Regionalkonferenz mit Dr. Christian von Boetticher, dem  neuen Landesvorsitzenden der CDU Schleswig-Holsteins zum Thema Bildungspolitik ein. Die Veranstaltung mit dem Titel „Bildungsland Schleswig-Holstein – Perspektiven für unsere Kinder“ findet am Montag, 22. November von 19.00 – 21. Uhr in der Beruflichen Schule des Kreises Segeberg in Norderstedt Moorbekstr. 17 statt.

Als Gesprächspartner auf dem Podium wollen mit den Betroffenen vor Ort diskutieren:

Dr. Christian von Boetticher MdL, Landesvorsitzender der CDU Schleswig-Holstein
Heike Franzen MdL, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion
Christoph J. Lauff (Studienrat, Berufliche Schulen des Kreises Segeberg in Norderstedt)
Günther Nicolai (ehemaliger Schulleiter der  Grundschule Harksheide-Nord.)

Die Veranstaltung in Norderstedt ist die  zweite von  15 Regionalkonferenzen der CDU Schleswig-Holsteins. Bildung ist ein zentrales Thema der CDU-Politik und verlangt Nachhaltigkeit. Im direkten Kommunikationsprozess mit Betroffenen sollen Baustellen ermittelt und Anregungen für zukünftige Politik gesammelt werden. Im Gespräch mit Eltern, Lehrern und Schülern soll die aktuelle Schulpolitik diskutiert und grundsätzliche Fragen zur  Bildungspolitik besprochen werden. Die Anregungen und Vorschläge der Gäste werden gesammelt und fließen in einen Antrag für einen  Landesausschuss zum Thema Bildung ein, der im Anschluss an die Regionalkonferenzen stattfinden wird.

Die CDU bittet für eine bessere Organisation um Anmeldung in der Kreisgeschäftsstelle, Telef. 04551/9082277 oder per Mail an info@cdu-segeberg.de.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sparkurs in Bad Bramstedt unumgänglich

Das Stadtmagazin stellte der Bramstedter CDU-Fraktion kürzlich folgende Frage zum Thema Sparen:

Die Bundesregierung klotzt bei der Öffentlichkeitsarbeit über den Wirtschaftsaufschwung, nur ist dieser (noch) nicht in den Kassen der Kommunen angekommen. Der Haushalt 2011: Wie extrem muss der Sparkurs vor Ort eingehalten werden und wo fängt Kaputtsparen an? Wer wird aus Ihrer Sicht 2011 in Bad Bramstedt den Gürtel enger schnallen müssen? Und welchen Topf wollen Sie auf keinen Fall anrühren?

Nachfolgend unsere Antwort:

Wir freuen uns sehr über den Aufschwung, den Deutschland dzt. verdientermaßen unter der zweiten von der CDU geführten Regierung nimmt. Dass dieser Aufschwung sich dabei noch nicht auf die Finanzlage Bad Bramstedts ausgewirkt hat, ist dadurch zu erklären, dass er im Wesentlichen durch die in unserer Stadt nicht vertretene Industrie getragen wird. Der Mangel an großen und zahlungskräftigen Gewerbesteuerzahlern macht sich auch hier für uns schmerzlich bemerkbar.

Die derzeit desaströse finanzielle Lage, in der sich Bad Bramstedt befindet, ist nicht durch eine blinde Ausgabenwut der Stadtverordneten, sondern vielmehr durch Gründe verursacht, auf die diese keinerlei Einfluss hatten. Hier erinnern wir an das per Gesetz zu übernehmende Gymnasium, an per Gesetz bereit zu stellende Kita-Plätze bei gleichzeitiger Kürzung von Förderungen usw. usw.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Orstumgehung an Segeberger Straße anbinden???

Im Zuge der laufenden Diskussion stellte das Stadtmagazin der Bramstedter CDU-Fraktion folgende Frage:

Der BVV greift das Thema Ortsumgehung wieder auf und fordert die Anbindung des Kurgebietes zu belassen und die Durchfahrt dann in der Straße Butendoor zu erschweren. Sollten an dieser Stelle oder auch an dem unterbrochenen “Schleichweg” von Bad Bramstedt nach Fuhlendorf Nachbesserungen an der Ortsumgehung erfolgen? Welche Möglichkeiten sehen Sie? Und wer soll das bezahlen?

Nachfolgend unsere Antwort:

Später Protest, späte Einwände und eine erstaunlich beschränkte Einsicht in die Notwendigkeiten einer Ortsumgehung haben den BVV mit Kritik an der Umgehungsstraße auf den Plan gerufen. Es wirkt schon befremdlich, wenn man bei längst bekannter Trassenführung nun auf einmal fehlende Ab- und Auffahrten, sowie Brücken kurz vor der Fertigstellung der lang ersehnten Umgehungsstraße einfordert. Wo waren die Kritiker während des Planfeststellungsverfahrens und warum hat man seinerzeit in den Workshops zur Innenstadtgestaltung die jetzt festgestellten Probleme nicht erkannt?

Alle von Bramstedter Seite gemachten Vorschläge wurden seinerzeit von der Bundesstraßenbauverwaltung geprüft, jedoch leider nur zum Teil berücksichtigt. Ein Einspruch dagegen hätte u. U. das gesamte Projekt gefährdet, in jedem Fall aber um Jahre verzögert. Als großes Glück ist die Sicherstellung der Finanzierung der Straße zu bezeichnen. Damit ist entsprechend dem Zeitplan eine Fertigstellung bis zum Ende 2011 in Sicht.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Lauff für Schiefer in der Stadtverordnetenversammlung

Am 20. September wurde Christoph J. Lauff durch Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt als Stadtverordneter der CDU-Fraktion verpflichtet. Der 54-jährige Studienrat an einer berufsbildenden Schule trat damit die Nachfolge des aus persönlichen Gründen zurückgetretenen Dr. Florian Schiefer an.

Nach zwölfjähriger Dienstzeit bei der Bundeswehr und einem Ingenieursstudium arbeitete er zunächst lange Jahre für eines der größten Telekommunikationsunternehmen der Welt, um dann nach einem weiteren Studium seine heutige Tätigkeit aufzunehmen.

Den Schwerpunkt seiner politischen Arbeit möchte Lauff, der als bürgerliches Mitglied bereits politische Erfahrung sammelte, im Bereich der Bildungs- und Kulturpolitik setzen. Hierbei geht es ihm vor allem darum, beste und vor allem zeitgemäße Bildungs- und Fortbildungschancen für junge Menschen aller gesellschaftlichen Schichten zu ermöglichen. Ausdrücklich legt er dabei Wert darauf, dass Bildung keinesfalls ausschließlich der reinen Anspruchsbefriedigung der Wirtschaft dienen darf.

Lauff ist verheiratet, hat zwei Kinder, die eine öffentliche örtliche Schule besuchen und wohnt seit 19 Jahren in Bad Bramstedt. Neben seiner beruflichen und politischen Arbeit leitet er seit über 22 Jahren eine der bekanntesten Jazz-Kapellen Schleswig-Holsteins, mit der u. a. schon bis in die USA tourte. Die verbleibende Freizeit verbringt er gern mit der Familie oder auf dem Motorrad.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bramstedter CDU wehrt sich gegen Erhöhung der Kreisumlage

Mit Unverständnis und Empörung reagierte die Bramstedter CDU auf das kürzlich bekannt gewordene Vorhaben des Kreistages, zur Sanierung des Kreishaushaltes die Kreisumlage deutlich über die von der Verwaltung empfohlene Steigerung von 1,5% hinaus zu erhöhen.

Wie der Fraktionsvorsitzender, Werner Weiß und der Ortsvereinsvorsitzende Dr. Rolf Koschorrek, MdB, gemeinsam erklärten, erwarten sie, dass die CDU-Fraktion im Kreistag dies einhellig ablehnen und sich stattdessen dafür einsetzen wird, dass keine derartige Entscheidung zu  Lasten Bad Bramstedts und der übrigen Kreisgemeinden erfolgt.

Als Begründung verwiesen sie auf die bereits jetzt aufs Äußerste angespannte Lage der städtischen Finanzen, die durch kreditfinanzierten Investitionen im Rahmen des Konjunkturprogramms II auch noch zusätzlich strapaziert werden.

Weiter stellten sie fest, dass eine Erhöhung über die verwaltungsseitig empfohlene Anhebung hinaus ein in dieser Form einmaliger Vorgang ist. Dabei stünde vor allem auch die Frage nach dem Zustandekommen der angestrebten Erhöhung im Raum. Hierbei könne es sich offensichtlich nicht  um eine haushälterisch begründete, sondern vielmehr um eine politisch vorgegebene Größenordnung handeln. Damit werden die Kreisgemeinden dazu verurteilt, ein weiteres Mal Kosten zu tragen, an deren Zustandekommen sie nicht beteiligt sind und für die ihnen kein zu erwartender Gegenwert erwächst.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 49 von 52« Erste...4748495051...Letzte »