CDU rechnet mit Verkehrsentlastung in der Innenstadt

Hoch erfreut nimmt die CDU Bad Bramstedt zur Kenntnis, dass die Umgehungsstraße Ende dieses Jahres vollendet werden soll, hatte sie doch  lange Jahre allein dafür gekämpft, bis sich endlich auch andere Fraktionen ihrer Ansicht anschlossen. Heute begrüßen alle maßgeblichen politischen Kräfte in Bad Bramstedt die Fertigstellung der Umgehungsstraße.

Mit der Eröffnung der Umgehungsstraße werden sich wesentliche Veränderungen ergeben:

  • ·         Dahlkamp, Landweg, Butendoor und Segeberger Straße werden ruhige innerörtliche Straßen.
  • ·         Die Zufahrt nach Bad Bramstedt erfolgt zukünftig im Wesentlichen über den Lohstücker Weg, danach über die Bimöhler Straße und die Kieler Straße.
  • ·         Lohstücker Weg und Bimöhler Straße/Landweg müssen daher schnellstens funktionsgerecht fertiggestellt werden, damit der Verkehr auf Tage der  Eröffnung der Umgehungsstraße klappt. Dies beinhaltet bedarfsgerechte Ampelschaltungen an der Famila-Kreuzung und insbesondere an der Kreuzung Butendoor/Lohstücker Weg, aber auch am Bahnübergang im Landweg und an der Kirchenkreuzung.

Sobald feststeht, in welcher Weise die Verkehrsbelastung in der Innenstadt intentionsgemäß abnimmt, sind weitere Ausbaumaßnahmen auf dem Bleeck, im Kirchenbleeck, im Landweg und Maienbeeck möglich. Dabei spricht sich die CDU mit Rücksicht auf die städtische Finanzlage und zur Vermeidung von Anliegerbeiträgen für kostengünstige Lösungen aus.

Die CDU erwartet, dass die Ampelanlagen auf dem Bleeck und an der Kirchenkreuzung schrittweise entfallen können. Die CDU lehnt Kreisverkehre an der Kirchenkreuzung und an der Sparkassenkreuzung ab, weil Kreisverkehre erheblichen Platz benötigen. Schließlich will die CDU Bad Bramstedt die Platzfläche auf der Westseite des Bleecks unverändert erhalten und spricht sich gegen die Pläne der örtlichen SPD aus, die die Straße Achtern Bleeck bis zur Straße auf dem Bleeck verlängern und die nördlich angrenzende Fläche umwandeln will. Hiermit würden ca. 1000 qm Platzfläche und etwa 25 Parkplätze wegfallen. Die gesamte derzeti vorhandene Platzfläche wird aber regelmäßig für den Wochenmarkt, für Großveranstaltungen wie Musik- und Stadtfest sowie Veranstaltungen im Schloss und im Kaisersaal benötigt. Daher Hände weg vom Bleeck!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.