CDU: Wir brauchen eine Verbesserung der AKN-Verbindung

WeissDie CDU Bad Bramstedt fordert die Landesregierung auf, die AKN-Verbindungen nach Kaltenkirchen und damit nach Hamburg unverzüglich zu verbessern.

Auf einer örtlichen CDU – Veranstaltung wurde vom Vorstand der AKN , Herrn Seyb, eindeutig festgestellt, dass eine Bedienung der Strecke Bad Bramstedt bis Kaltenkirchen mit jeweils zwei Zügen in jede Richtung ohne bauliche Veränderung des Gleiskörpers und somit ohne Investitionskosten möglich ist. „ Dieses muss unverzüglich erfolgen,“ fordert der CDU-Fraktionsvorsitzende Werner Weiß. „Die erhöhte Nachfrage der letzten Jahre erfordert positive Reaktionen.“ Der AKN-Vorstand erläuterte darüber hinaus die möglichen Verbesserungen, die in Verbindung mit der Elektrifizierung der AKN von Eidelstedt bis Kaltenkirchen möglich werden.Dornquast

Der Landtagsabgeordnete Volker Dornquast, CDU erläuterte die voraussichtlichen Belastungen, die in der Region durch die Ausbaumaßnahme der A 7 ab Sommer 2014 für 4 Jahre erwartet werden. „ Wir brauchen diese Ausbaumaßnahme, um zukunftsfähig zu bleiben. Aber dafür brauchen wir ein vernünftiges Baustellenmanagement. Dazu gehört neben vielen anderen Maßnahmen auch eine Verbesserung der P&R Angebote und eine Taktverbesserung der AKN zumindest in den Pendlerzeiten. Leider wurde dieses von der Regierungskoalition im Landtag kürzlich abgelehnt. Die Tatsachen werden die Regierung diesbezüglich einholen.“

Werner Weiß fordert weiterhin den Kreis Segeberg auf, die Erreichbarkeit des Bundesbahnnetzes durch ein Optimierung der Busverbindung nach Wrist zu verbessern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.