Orstumgehung an Segeberger Straße anbinden???

Im Zuge der laufenden Diskussion stellte das Stadtmagazin der Bramstedter CDU-Fraktion folgende Frage:

Der BVV greift das Thema Ortsumgehung wieder auf und fordert die Anbindung des Kurgebietes zu belassen und die Durchfahrt dann in der Straße Butendoor zu erschweren. Sollten an dieser Stelle oder auch an dem unterbrochenen “Schleichweg” von Bad Bramstedt nach Fuhlendorf Nachbesserungen an der Ortsumgehung erfolgen? Welche Möglichkeiten sehen Sie? Und wer soll das bezahlen?

Nachfolgend unsere Antwort:

Später Protest, späte Einwände und eine erstaunlich beschränkte Einsicht in die Notwendigkeiten einer Ortsumgehung haben den BVV mit Kritik an der Umgehungsstraße auf den Plan gerufen. Es wirkt schon befremdlich, wenn man bei längst bekannter Trassenführung nun auf einmal fehlende Ab- und Auffahrten, sowie Brücken kurz vor der Fertigstellung der lang ersehnten Umgehungsstraße einfordert. Wo waren die Kritiker während des Planfeststellungsverfahrens und warum hat man seinerzeit in den Workshops zur Innenstadtgestaltung die jetzt festgestellten Probleme nicht erkannt?

Alle von Bramstedter Seite gemachten Vorschläge wurden seinerzeit von der Bundesstraßenbauverwaltung geprüft, jedoch leider nur zum Teil berücksichtigt. Ein Einspruch dagegen hätte u. U. das gesamte Projekt gefährdet, in jedem Fall aber um Jahre verzögert. Als großes Glück ist die Sicherstellung der Finanzierung der Straße zu bezeichnen. Damit ist entsprechend dem Zeitplan eine Fertigstellung bis zum Ende 2011 in Sicht.

Durchgangsverkehr wird zukünftig um die Stadt herumgeführt werden und so dem Kurort Bad Bramstedt deutlich mehr Lebensqualität verschaffen. Daher spricht sich die CDU Fraktion deutlich gegen eine Planung von Sonderlösungen aus, die gerade dies unterlaufen würden.

Verkehr mit Ziel Bad Bramstedt wird dagegen zukünftig über eine neue Abfahrt in das Stadtgebiet geführt. Hier zu einer für alle Verkehrsteilnehmer verträglichen Lösung zu kommen, wird Aufgabe künftiger Veränderungen in der Kreuzungsführung bei Famila und zum Butendoor sein. An dieser Linie werden wir festhalten. Der Zweckerfüllung der Ortsumgehung darf keinesfalls in Frage gestellt werden!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.