Volker Dornquast im Bramstedter Wappen

Veröffentlicht unter Allgemein |

Volker Dornquast fordert Schulfrieden

„Unsere Schüler und Lehrer haben endlich ein Recht auf Schulfrieden. Nach den in den letzten Jahren insbesondere durch die veränderten Schülerzahlen erforderlichen Strukturanpassungen, müssen wir jetzt allen Beteiligten die ausreichende Zeit geben für eine produktive Ruhe zum effektiven Lernen, denn dieses ist der eigentliche Zweck der Schule,“ dieses stellte Volker Dornquast, CDU-Landtagskandidat auf der Jahreshauptversammlung der CDU Todesfelde fest.

Die CDU hat während der Zeit der großen Koalition das Gymnasium vor der von der SPD angestrebten Einheitsschule gerettet und die Hauptschule wegen der stetig verschlechterten Rahmenbedingungen in die Sekundarschulen integriert. In der jetzigen Wahlperiode sind die Regional- und die Gemeinschaftsschule weiter angeglichen und die Schulzeiten am Gymnasium mit G8 und G9 offener geregelt worden.

Insbesondere ist es der CDU aber gelungen, das Dauerproblem des Stundenausfalls endlich positiv zu regeln.

Nunmehr sind es die SPD und die Grünen, die mit ihrem Wahlprogramm erneut die Strukturdebatte eröffnet haben und damit den angestrebten Schulfrieden wieder stören. Auch die Schließung von Schulen wird durch die SPD Pläne wahrscheinlich. „Die CDU macht diesen Unsinn nicht mit“, verspricht Volker Dornquast.

Dornquast berichtet weiterhin über den Stand des Verfahrens bei der Ausweisung der Windeignungsflächen und dem bisher erfolgreichen Schuldenabbau.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Kreisparteitag am 9. März in Bad Segeberg

Klicken Sie für eine größere Darstellung bitte mit der rechten Maustaste auf die Tagesordnung und dann auf „Link öffnen“.

Sollten Sie Interesse an einer Mitfahrgelegenheit zum Kreisparteitag haben, wenden Sie sich bitte unter 04192- 3476 an Werner Weiß oder unter 04192-85684 an Christoph J. Lauff. Abfahrt wird um 16:30h sein.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Rolle der Stadtwerke bei Energiewende

Auf die jüngste Frage des Stadtmagazins „Wie wird das Thema Windkraft in Bad Bramstedt gesehen? Welche Rolle sollen die Stadtwerke bei der Energiewende spielen?“ antwortete Fraktionssprecher Werner Weiß wie folgt:

Die Entwicklung in der Energiewirtschaft durchläuft zur Zeit eine sehr spannende Phase. Die Energiewende stellt auch an die Stadtwerke neue Herausforderungen, die es mit den wirtschaftlichen Möglichkeiten eines kleinen, lokalen Energieversorgers in Einklang zu bringen gilt. Der Verbraucher erwartet kostengünstige Stromversorgung und hat durch seine Möglichkeiten des kurzfristigen Wechsels alle Chancen auf Preise zu reagieren. Die Stadtwerke leisten mit der Grundversorgung einen großen Beitrag zur sicheren Lieferung der benötigten Energiemengen. Die jüngsten Beschlüsse zur Energiewende sind jedoch nur mit erheblichen Investitionen in alternativen Energiesystemen möglich. So ist die fachliche Unterstützung der Bramstedter Bürgersolaranlage tatkräftig durch die Stadtwerke begleitet worden. Seit vielen Jahren produzieren die Stadtwerke Strom durch eigene Blockheizkraftwerke und haben ebenfalls immer Ökostrom als alternative Energie angeboten. Sie ermöglichen einen sparsamen Einkauf von Fremdenergie, die dem Bürger zu günstigen Konditionen Strom ins Haus liefern. Einen breiten Raum wird die Windenergie in der Zukunft einnehmen. Bad Bramstedt konnte für diese Technik keine Flächen ausweisen und aus diesem Grund werden wir von den Nebenwirkungen der großen Windrotoren verschont. Die CDU wird mit Augenmaß die alternative Energieverwendung in den Stadtwerken wohlwollend fördern.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Innenstadt und Fachmarktzentrum

Das Stadtmagazin richtete zum Thema Gastronomie- und Einzelhandelsstandort Bad Bramstedt folgende Frage an die Fraktionen:

Welche Vorstellungen gibt es, die Attraktivität insgesamt zu erhöhen – also Innenstadt und Fachmarktzentrum?

Darauf antwortete Fraktionssprecher Werner Weiß wie folgt:

Das Thema Innenstadtentwicklung und das geplante Fachmarktzentrum erregt und bewegt die Menschen in Bad Bramstedt. Eine sehr  engagierte Kaufmannschaft und Gastronomie ist durch vielfältige Angebote dicht am Kunden und doch ist ein steter Rückgang zu verzeichnen. Wir Kunden sind es, die sich verändert haben und auch auf der Suche nach dem Besonderen, dem Schnäppchen  und dem Einkaufserlebnis Großstadt zum veröden der Innenstädte beitragen. Da geht es Bad Bramstedt nicht besser  wie Städten in der Region. Eine Idylle wie im Rosamunde Pilcher Film wäre schön und trotzdem mit dem Auto soll alles erreichbar sein.

Wir, als CDU – Bad Bramstedt wollen gemeinsam mit den Gewerbetreibenden, der Gastronomie und den Bürgern die Innenstadt lebendiger machen. Ein Fachmarktzentrum muss dabei nicht  als Konkurrenz sondern als wichtiger Frequenzbringer für das Fachgeschäft, die  Boutique mit der besonderen Zielgruppe und  die gute Beratung im Werkzeughandel oder Blumengeschäft gesehen werden. Das Einkaufserlebnis mit einem guten und gastlichen Angebot der Gastronomie, dem Wochenmarkt und Veranstaltungen zu verquicken ist  unabdingbar. Die Rahmenbedingungen für begehbare Plätze, barrierefreie Eingänge und Wege sollten das Ziel sein, um auch dem nicht so mobilen Bürgern den Aufenthalt in der Stadt angenehm zu machen. Der Tagesgast oder Patienten der Kurkliniken erwarten ein gutes Parkplatzangebot und den Ausbau der Anrufsammeltaxis.  Unschöne Ecken sollten beseitigt und stille Ecken zum Verweilen entstehen. Verkehrsberuhigt aber nicht ohne das Auto, wäre ein erster Schritt die Menschen wieder in die Innenstadt  zu bringen.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 47 von 56« Erste...4546474849...Letzte »