Schlacht- und Zerlegebetrieb der VION nimmt seine Tätigkeit in Bad Bramstedt wieder auf

Nachdem die VION Bad Bramstedt GmbH nach Untersagung der Schlachtung und Zerlegung vom 26.02.2014 durch den Kreis Segeberg umfangreiche Garantieerklärungen gegeben und festgestellte Mängel im Bereich des Tierschutzes und des Lebensmittelrechts behoben hat, kann der Kreis Segeberg in Abstimmung mit dem MELUR vom Widerruf der Zulassung ab-sehen.

Die Schlachtung und Zerlegung kann – nachdem Minister Habeck heute fernmündlich grünes Licht für eine Wiederaufnahme des Schlacht- und Zerlegebetriebes gegeben hat – durch den Kreis Segeberg wieder zugelassen werden.

Der Kreis Segeberg selbst hat sich dazu entschlossen, zur Verbesserung seines bestehenden Qualitätssicherungskonzepts aber auch zur Überwa-chung der Einhaltung der vorgenannten Auflagen, ab sofort die Funktion eines sogenannten „Compliance-Beauftragten“ im Fleischhygieneamt zu schaffen.

Der Compliance-Beauftragte hat seine Tätigkeit bereits aufgenommen und ist direkt der Landrätin und der Fachbereichsleitung Gesundheit für Mensch und Tier, Herrn Dr. Warlies, unterstellt. Diese Funktion wird durch Herrn Dr. med. vet. Hubertus Bölling wahrgenommen. Als Fachtierarzt für Lebensmittelhygiene und aus seiner früheren Tätigkeit in leitender Funkti-on im Qualitätsmanagement verfügt Herr Dr. Bölling über eine ausgewie-sene Kompetenz und umfangreiche Erfahrung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.