Stadt auf gutem Wege, was die Versorgung mit Krippenplätzen betrifft, aber noch viel zu tun!

Kürzlich richtete das Stadtmagagzin folgende Frage an Werner Weiss, den Fraktionsvorsitzenden der CDU in der Bramstedter Stadtverordnetenversammlung:

„Wie sehen Sie die Versorgungsquote im U3-Bereich gerade im Hinblick auf die Attraktivität für junge Familien in Bad Bramstedt? Was ist gelungen, was fehlt noch?“

Nachfolgend seine Antwort:

Ab August  2013 gibt es auch einen gesetzlichen Anspruch auf Krippenplätze für Kinder unter 3 Jahren.  Ob die vorhandenen Plätze ausreichen, wird  sehr heiß diskutiert. Viele Gemeinden und Städte erwarteten den demographischen Wandel, doch in Südholstein traf dieser  Rückgang der Geburtenzahlen bislang nicht ein. Darüber können wir uns freuen, denn Kinder geben  unserer Stadt Zukunftsperspektiven.  Gute Kinderbetreuungseinrichtungen geben  Anreize für junge Familien, Bad Bramstedt als Wohnort zu wählen.

Die Stadt Bad Bramstedt ist bereits seit Jahren den gestiegenen Anforderungen nach bedarfsgerechten Kindergartenplätzen nachgekommen. Eine gute Trägervielfalt, verschiedene Angebote wie ein Waldkindergarten, Familiengruppen, Ganztagsangebote, Integrationsgruppen und Krippenplätze gehören bereits jetzt  schon zu dem Leistungsspektrum in Bad Bramstedt. Wir wissen jedoch, dass die Nachfrage für Krippenplätze stark ansteigt.  Der Neubau von 3 Krippengruppen wird ein Beitrag sein, die  geforderten 35 % an Krippenplätzen zu erreichen. Ergänzt wird dieses Angebot durch Tagesmütter, die in der Hauptsache Kinder unter 3 Jahren betreuen. Der natürlich darüber hinaus gehende Bedarf ist jedoch nur durch weitere Programme zum Neubau von Krippenplätzen und der notwendigen  Umstrukturierung von nicht mehr benötigten KITA Plätzen in den Kindergärten zu  erreichen.

Auch die Träger der Kindergärten, sind  trotz erheblicher Anstrengungen,  bei  einer großen Nachfrage im U 3 Bereich überfordert. Die Risiken einer langfristigen Verschuldung sind hoch, wenn nicht ausreichende Förderprogramme zum Bau weiterer  Krippenplätze schnellstmöglich durch den Bund und das Land aufgelegt werden. Bad Bramstedt hat alles Mögliche für die Schaffung von Krippenplätzen getan. Die CDU Bad Bramstedt  wird  mit der Verwaltung und den Trägern an einer ausreichenden Versorgung mit bedarfsgerechten U3 Plätzen konstruktiv  zusammenarbeiten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.