Volker Dornquast besuchte die Schön-Klinik in Bad Bramstedt

Im Rahmen seiner Firmenbesuche war Volker Dornquast in der letzten Woche in der privaten Schön-Klinik in Bad Bramstedt.

Der Kaufmännische Leiter Marcus Baer und die drei Chefärzte der Klinik erläuterten die aktuelle Lage und die erfreuliche Entwicklung dieses Krankenhauses. Mit 3200 Patienten im letzten Jahr gab es eine gute Auslastung und die Belegung entwickelt sich weiterhin sehr gut. Bei der Beurteilung durch diese Patienten gab es durchweg einen hohen Zufriedenheitsgrad. Dieses liegt natürlich insbesondere auch an den besonders motivierten Mitarbeitern, die ihrem Arbeitgeber gegenüber ebenfalls eine hohe Zufriedenheit bestätigten. Mit über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Klinik für die Stadt Bad Bramstedt ein wichtiger Arbeitgeber und die geplante Erweiterung zeigt, dass man auf einem guten Weg ist.

Volker Dornquast gratulierte den Mitarbeitern zu den zahlreichen Auszeichnungen, auf die die Klinik zu Recht stolz ist, da sie sich diese mit besonderem Einsatz erarbeitet haben.“ Die deutschlandweit steigenden Zahlen bei den psychosomatischen Erkrankungen sind allerdings auch ein gesellschaftliches Warnsignal. Hier gilt es die Ursachen intensiv zu erforschen und zu bekämpfen,“ stellte Volker Dornquast fest. Auch die aktuellen Überschüsse der Krankenkassen mit fast 20 Mrd. Euro waren Diskussionsthema. Diese seien ein Ergebnis der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung und den positiven Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt. „Es ist bedauerlich, dass bestimmte Politiker sofort über eine vermeintlich gerechte Verteilung dieser Überschüsse nachdenken. Besser ist es, die bereits heute durch die demographische Entwicklung erkennbaren Finanzprobleme der Zukunft durch Vorsorge vorzubeugen,“ führte Volker Dornquast weiter aus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.