Weiß: So nicht, Herr Krane

Zur heutigen sogenannten Presseerklärung im Internet – Forum des Stadtmagazin des Vorsitzenden der FDP Bad Bramstedt erklärt Werner Weiß, Fraktionsvorsitzender der CDU: Der Versuch von Herrn Krane, sich mit einer unglaublichen Phrasendrescherei auf sehr niedrigem Niveau dem komplizierten Prozess des Bürgerentscheides zu nähern, ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Es gibt nicht nur „den Bürger“, Herr Krane, es gibt auch „die Bürger“, die alle unterschiedliche Bedürfnisse und Lebensentwürfe haben. Ihnen allen, ganz gleich ob jung oder alt, männlich oder weiblich, müssen wir als Kommunalpolitik gerecht werden. Das ist kein leichtes Unterfangen, das ist tagtäglich harte Arbeit, die Kompromissbereitschaft und ein aufeinander zugehen notwendig macht.

Viele Eltern warten mit ihren Kindern auf die Krippenplätze. Wir alle, auch die FDP, haben über ein Jahr lang diskutiert, Argumente ausgetauscht und abschließend entschieden. Sie, Herr Krane, möchten die Krippe nicht haben – das haben wir alle verstanden. Wer aber jetzt wie Sie behauptet, die Befürworter des Krippenbaus würden inhaltlich nicht diskutieren wollen, macht sich endgültig lächerlich. Die Bad Bramstedterinnen und Bad Bramstedter werden am 13. April über die Krippe entscheiden. Wir warten dieses Votum ab und werden es respektieren. Das ist unser Verständnis von Demokratie. Eine Demokratie, die wir seit Jahren und Jahrzehnten mit Leben füllen.

Link zum Pressetext der FDP: http://www.stadtmagazin-bad-bramstedt.de/aktuell/1404/buergerentscheid-der-buerger-ist-der-souveraen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.