CDU Bad Bramstedt macht ernst mit Klimaschutzkonzept

Aktuelle Pressemitteilung der CDU Bad Bramstedt / Stefan Brumm.

CDU macht ernst mit Klimaschutzkonzept – Antrag zum  nachhaltigen Bauen im Baugebiet Bimöhler Straße

Die CDU Fraktion Bad Bramstedt engagiert sich aktiv im Klimaschutz. Ein
wichtiger Meilenstein für die Stadt Bad Bramstedt ist die nun von der CDU im
Planungsausschuss initiierte Vorgabe beim Ausbau des Baugebiets Bimöhler
Straße die Bauvorgaben entsprechend ambitioniert anzupassen. Die CDU hat
hierzu bereits einen ersten Katalog mit zahlreichen fundierten Einzelpunkten
ausgearbeitet.

Die neuen Vorgaben haben das Ziel nachhaltiger als bislang in Bad Bramstedt
zu bauen und das gemeinsam verabschiedete Klimaschutzkonzept auch real
umzusetzen. Insgesamt enthält der Antrag 9 Punkte zum modernen Bauen in
diesem Baugebiet. Hierzu gehört die im B-Plan verankerte Begrünung von
Flachdächern und eine zwingende Versorgung des Hauses auf Basis
regenerativer Energien. Häuser sollen mit einer PV-Anlage ausgestattet und die
Oberflächenversiegelung minimiert werden. Ebenso soll das Regenwasser
gesammelt werden, anstatt es einfach in die Stadtentwässerung einzuleiten.
Die CDU stellt auch zur Diskussion, ob bei der Erweiterung des Baugebiets nicht
sogar ein Bereich für sogenannte Tiny- bzw. Mini-Häuser eingerichtet werden
soll, d.h. Häuser die trotz geringer Grundfläche zwischen alles
zum Leben bieten und eine interessante neue Wohnform darstellen.

Volker Wrage als Fraktionsvorsitzender und zugleich Vorsitzender des
Bauausschusses und Initiator dieses Antrags sagte dazu: „ Häufig wird beim
Klimaschutz zunächst an andere Parteien als die CDU gedacht. Hier zeigen wir
aber, dass wir das neue Bad Bramstedter Klimaschutzprogramm nicht nur ernst
nehmen, sondern es fachlich kompetent konkret mit Inhalt füllen und hier im
Ort zu den treibenden Kräften beim Thema Klim

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.